© 2019 Erziehungsdepartement Kanton Schaffhausen
Abteilung Schulentwicklung und Aufsicht
www.schule.sh.ch

EduPad / Textarbeit am Tablet

May 14, 2019

Es ist klar, dass sich längere Texte mit der Touch-Tastatur des Gerätes nicht sehr schnell eingeben lassen. Es zeigt sich aber auch, dass dies eine Generationen-Frage ist. SuS schreiben auch ohne Tastatur relativ schnell an grösseren Inhalten. Dies geht zum Beispiel mit der Webseite edupad.ch

 
EduPad ist ein kollaborativer Texteditor. Bis zu 15 SuS können ein Textdokument gleichzeitig bearbeiten und sehen dabei in Echtzeit, wer welchen Text bearbeitet. Ähnlich wie Google Docs oder ZUMPad ist eduPad ein Dokument, das im Internet öffentlich via Link verwendet werden kann. Das eduPad kann gratis eingesetzt werden. Anders als das ZUMPad wird das eduPad nicht gelöscht. Auf der Seite edupad.ch erstellt man einfach ein neues eduPad, indem man auf den grossen roten Knopf mit der Aufschrift „kostenloses Pad erstellen“ drückt. Anders als bei Google funktioniert das ohne Registrierung. Man benötigt also lediglich einen internetfähigen Computer/Laptop/Tablet. Die Schülerinnen und Schüler können das eduPad bearbeiten, sobald sie den Link dazu haben. Wie auch bei Google Docs ist eduPad ideal, wenn mehrere Schülerinnen und Schüler (gleichzeitig) an einem Text bzw. einer Aufgabe arbeiten. So ist das eduPad gut geeignet, wenn mehrere Gruppen zeitgleich verschiedene Aspekte eine Themas auf einem bearbeiten und diese Ergebnisse dann sofort in das eduPad eintragen. Die Notizen können nach der Gruppenphase einfacher und effizienter gemeinsam betrachtet und kommentiert werden als wenn alle Gruppen erst ihre Beobachtungen mündlich oder auf Postern vorstellen müssten. Allfällige Änderungen, die sich durch das Klassengespräch ergeben, kann die Gruppe gleich selbst nachtragen.
Wenn man nun auf Tastaturen zurückgreifen will, dann eignet sich ein Klassensatz dieser Logitech-Tastaturen:

 

Sie lässt sich über Bluetooth ganz einfach verbinden und die iPads werden zu vollwertigen Textverarbeitungsgeräten.

Übrigens: Wie ist das mit dem Tastaturschreiben im Lehrplan 21 nun geregelt? Vergleiche hier: https://www.lp21.schule.sh.ch/fachspezifische-umsetzung-z3

«Die Schülerinnen und Schüler lernen, die Tastatur effizient zu nutzen. Sie lernen von Beginn an, auf eine ergonomische Platzierung der Finger und Hände zu achten. Im 2. und 3. Zyklus bietet sich die individuelle Schulung mittels geeigneter Tastaturschreib-Lernprogramme zum eigenständigen Lernen im Rahmen von offenen Unterrichtsformen an.  Beispiel: https://ch4.typewriter.at/
Die blinde, perfekte Beherrschung der Tastatur zu erwerben ist nicht Ziel der Volksschule». (Auszug aus dem LP 21 Kanton SH - Didaktische Hinweise Sprachen)
Die zu erreichenden Anwendungskompetenzen finden sich im LP21 Kanton SH im Fachbereich Sprachen:
2. Zyklus: D.4.A.1.e 3. Zyklus: D.4.A.1.i
Dabei entscheiden die Schulen und Schulgemeinden vor Ort, in welchem Rahmen dies im Unterricht eingebunden wird, um die Kompetenzen des jeweiligen Zyklus zu erreichen.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Einen Sachverhalt mittels VR erklären (MI)

November 21, 2019

Anleitung erstellen (WAH)

November 12, 2019

1/15
Please reload

You Might Also Like: